Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine Massageform mit speziellen Druck- und Schöpfgriffen, zur physikalischen Entspannung von Lymphdemen sowie zur manuellen Ab-und Weiterführungd er Gewebsflüssigkeit über Gewebsspalten bzw. Lymphgefäße.


Das Prinzip beruht auf einer bestimmten Grifftechnik mit rhythmisch-kreisenden-pumpenden Griffen wobei mit fein dosiertem Druck nach einer festgelegten Reihenfolge (je nach Krankheitsbild) gearbeitet wird.


Sie wird z.B. eingesetzt:

• in der Nachsorge bei Patientinnen mit Brustkrebsoperationen

• nach Verletzungen

• nach Operationen

• bei Venenschwäche

oder bei rheumatischen Gelenkerkrankungen